Didaktik kommt aus dem Griechischen und bedeutet Lehrkunst. Die Didaktik der Physik ist ein Arbeitsgebiet, in der ganz verschiedenartige Fächer verbunden sind, in erster Linie natürlich Physik, aber auch Philosophie, Pädagogik, Geschichte, und Psychologie. Didaktik kann in Anlehnung an die wörtliche Übersetzung auch eine künstlerische Komponente enthalten und ist dann keine reine Wissenschaft mehr.Wir konzentrieren uns auf die Integration moderner Forschungsgebiete und fachübergreifender Themen in den Physikunterricht:

Quantenoptik und Quanteninformation als Basis eines neuen Curriculums für die Sekundarstufe II
Die Quantenphysik wird in der Schule meist in Anlehnung an die historische Entwicklung unterrichtet und ist im Wesentlichen ein Abbild des Wissenstands von maximal 1930. Der Abstand zur aktuellen Forschung vergrößert sich von Jahr zu Jahr. Wir entwickeln Experimente und Unterrichtskonzepte zur Quantenoptik, mit denen die Quantennatur des Lichts unmittelbar gezeigt wird. "Unmittelbar" bedeutet hier naturgemäß, dass man sich sehr intensiv mit den Techniken der Präparation und der Messung von Quantenzuständen befassen muss. Fachwissenschaftler haben beim Entwurf von Quantenexperimenten immer die Theorie im Hinterkopf. Schüler wissen davon nichts. Daher müssen Experimente anders motiviert und interpretiert werden.

Schülerlabor für das Exzellenzcluster "Engineering of Advanced Materials" (EAM)
Interdisziplinäre Forschung wird von uns exemplarisch im Rahmen eines Schülerlabors zum Thema „Energie“ vorgestellt. Die Konzeption der einzelnen Experimente fokussiert sich dabei auf die Schwerpunkte:

• Solarzellengenerationen und deren Charakterisierung
• Materialwissenschaftliche Optimierung von Solar- und Brennstoffzellen
• Innovative Energiespeichersysteme
• Grundlagen und Funktionsweise regenerativer Energiesysteme

Schülerinnen und Schüler arbeiten an Experimenten, die an ausgewählte Themen des Lehrplans anknüpfen und eine didaktisch rekonstruierte Brücke zur modernen Forschung bilden. Der interdisziplinäre Gedanke des Exzellenzclusters sowie die Natur der wissenschaftlichen Problemstellungen selbst bieten die Chance zum fächerübergreifenden Lernen im Kontext eines modernen Schülerlabors.